Persönliches Erscheinen bei einvernehmlichen Scheidungen nicht mehr verpflichtend

Seit dem 1. September 2018 müssen die Ehegatten im Rahmen einer einvernehmlichen Scheidung grundsätzlich nicht mehr persönlich vor dem Familiengericht erscheinen. Der Richter hat jedoch nach wie vor die Möglichkeit, das persönliche Erscheinen der Parteien anzuordnen. Das bisherige Verfahren Noch bis vor Kurzem wurde ein Unterschied gemacht zwischen Ehegatten, die am Tag der Hinterlegung des einvernehmlichen Scheidungsantrages […]

Neuerungen im Bereich der Änderung des Vornamens

Das Gesetz vom 15. Juni 2018, das diverse Bestimmungen im Bereich Zivilrecht und alternative Maßnahmen zur Regelung von Rechtstreitigkeiten enthält, hat auch bedeutende Änderungen im Bereich der Änderung des Vornamens einer Person zur Folge. Das neue Verfahren, das auch durch den Justizminister, Koen Geens, im Rahmen eines ministeriellen Rundschreibens vom 11. Juli 2018 genauer erläutert wird, ist[…]

Die Einführung eines Status für Pflegeeltern

(die neuen Artikel 387quater bis 387quaterdecies des Zivilgesetzbuches) Traditionell wurde die elterliche Autorität ausschließlich von den Eltern des Kindes ausgeübt. Der Gesetzgeber sieht jedoch nunmehr die Möglichkeit vor, einen Großteil der Attribute und Vorrechte der elterlichen Autorität auf die Pflegeeltern zu übertragen. Das Grundprinzip Artikel 387quinquies des Zivilgesetzbuches gibt das Grundprinzip vor: „Während des Unterbringungszeitraums üben die[…]